Behavioural Finance Teil 1
Behavioural Finance ist zu einem Standardbegriff geworden, wobei jedoch viele nicht so genau wissen, worum es dabei geht und wie man mit Erkenntnissen umgehen soll. Berater müssen aber mit den Effekten der Behavioural Finance vertraut sein, um Kunden noch besser beraten zu können.
2 Credits 4.14 / 1.1.a
Preis: € 50 + gesetzl. USt.

Dieser Kurs schildert in Teil 1 verhaltenspsychologische Einzeleffekte bei Anlageentscheidungen und erläutert im Detail die Phänomene. Wenn man sich mit Börsenpsychologie befasst, geht es um Informationen an sich, um die Informationsverarbeitung, um Stimmungen und letztlich um die Verlustaversion. Damit können Sie erkennen, warum Ihre Kunden gerade so handeln und nicht anders. Teil 2 wird sich mit Gesamteffekten am Kapitalmarkt auseinandersetzen.

Hinweis: Teil 1 und 2 können in beliebiger Reihenfolge durchgemacht werden, wir empfehlen aber wegen des besseren Verständnisses zuerst Teil 1 und dann Teil 2.

Der Kurs ist mit jeweils 2 CPD-Credits bei Österreichischer Verband Financial Planners (gemäß Weiterbildungsordnung 4.14.) und bei FPSB Deutschland (gemäß Weiterbildungsordnung 1.1.a.) registriert.

Ein abschließender Wissenstest ist integraler Bestandteil dieses Kurses.

Verfasst wurde der Kurs von MMag. Andreas Losert CIIA, Psychologe und Betriebswirt, Erste Group Bank AG. Copyright BEC GmbH.